Sie sind hier: Aktuelles » 

31.05.2016: Hochwassereinsatz in Braunsbach

Starke Regenfälle führten am vergangenen Wochenende dazu, dass niedriggelegene Häuser in Braunsbach unter Wasser standen. Glücklicherweise gab es weder Tote noch Verletzte zu beklagen.

Evakuierte Bewohner Braunsbachs kamen vorübergehend in der Arena llshofen unter. Dort konnten Sie sich auf Feldbetten ausruhen. Helfer des Roten Kreuzes betreuten und verpflegten sie.

Starke Regenfälle führten am vergangenen Wochenende dazu, dass niedriggelegenen Häuser in Braunsbach unter Wasser standen. Glücklicherweise gab es weder Tote noch Verletzte zu beklagen.

Nach einer Einschätzung der Sachlage entschied sich die Einsatzleitung jedoch zur Evakuierung einiger Gebäude. Rund 100 Menschen wurden vorrübergehend in der Grundschule in Braunsbach, später dann in der Arena Ilshofen untergebracht.

Helfer des Roten Kreuzes stellten Feldbetten auf, versorgten die Menschen mit trockener Kleidung, vor allem Schuhen und Socken. Die Schnelleinsatzgruppe Gaildorf rückte mit der Betreuungseinheit an und verpflegte die Hochwasseropfer und Helfer mit Getränken und Speisen.  

Am Montagnachmittag konnten alle zu betreuenden Personen bei Bekannten oder in Pensionen untergebracht werden. Das Lager in Ilshofen wurde aufgelöst.

Die Helfer des DRK sind nach wie vor zur Verpflegung der Einsatzkräfte vor Ort.

 

Abseits vom Einsatzgeschehen sorgte ein privater Spendenaufruf im Namen vom Roten Kreuz für gelebte Menschlichkeit. Auf verschiedenen Onlineplattformen wurde bekannt gegeben, dass das Rote Kreuz für die Hochwasseropfer dringend Kleidung sucht und um Spenden bittet.

Bereits am Nachmittag gaben zahlreiche Bürger daraufhin ihre Kleiderspenden in den Geschäftsstellen und Kleiderläden des Kreisverbands ab.

Der tatsächliche Bedarf ist aber derzeit noch nicht bekannt.
Das Rote Kreuz nimmt Spenden an, um im Bedarfsfall, der durchaus in den nächsten Tagen noch eintreten kann, entsprechend vorbereitet zu sein.

Die Spendenmenge ist jedoch bereits jetzt enorm, wir weisen daher darauf hin, dass Kleiderspenden, die für die Betroffenendes Hochwassers nicht benötigt werden, an unsere Kleiderläden gehen werden.

Weitere Kleiderspenden bitten wir direkt zur Sammelstelle im Kleiderlade in Schwäbisch Hall, Gelbinger Gasse 3, zu bringen. Dort werden die Spenden sortiert und ausgegeben.

Wir danken der Bevölkerung für die großartige Mithilfe vor Ort und im Hintergrund.


Für weitere Anfragen oder Hilfsangebote wurde im Landratsamt unter der Nummer 0791/ 7558870 ein Bürgertelefon eingerichtet.

31. Mai 2016 12:57 Uhr. Alter: 361 Tage