Sie sind hier: Aktuelles » 

06.02.2018 Sicherheit macht Schule

DRK fördert Juniorhelfer der Grundschule Wolpertshausen

Im Schulalltag passieren häufig Unfälle mit mal leichteren und mal größeren Verletzungen. Hier setzt das Juniorhelferprogramm des Deutschen Roten Kreuzes an.  

Aus diesem Grund hat sich auch die Grundschule Wolpertshausen zum Aufbau einer Juniorhelfergruppe in Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Schwäbisch Hall - Crailsheim e.V. und dem Deutschen Roten Kreuz entschlossen. Mit der Übergabe einer Erste-Hilfe-Ausstattung wurde die Gruppe nun offiziell vorgestellt. 

Schon die Kleinsten können lernen, wie man sich in brenzligen, unsicheren oder gar gefährlichen Situationen richtig verhält, handelt oder diese möglichst vermeidet. Die Grundschule Wolpertshausen hat nur ihre ersten Juniorhelfer offiziell vorgestellt.

Es werden ausgewählte Elemente der Ersten-Hilfe wie unter anderem der Notruf, die stabile Seitenlage und das Anlegen von Verbänden vermittelt. Aber auch andere Schwerpunkte wie Grundsätze der Unfallverhütung sowie des menschlichen Zusammenlebens werden spielerisch und altersgerecht gelehrt.

Die betreuende Lehrkraft Frau Messerschmidt merkt an, "die Juniorhelfer sind damit weit mehr als nur einfache Ersthelfer. Sie übernehmen Verantwortung für sich und andere, auch weit über den Schulalltag hinaus. Sie tragen erheblich zum sicheren und guten Schulklima bei."

"Frau Messerschmidt engagiert sich in ihrer Freizeit als Kooperationlehrkraft für die Aus- und Fortbildung der Helfer in Wolpertshausen. Vor allem ihrer Arbeit ist zu verdanken, dass die Juniorhelfer an der Schule ins Leben gerufen werden konnten," weiß Felix Noack vom Jugendrotkreuz zu berichten.

6. Februar 2018 11:24 Uhr. Alter: 67 Tage